Training nach Univ. Doz. Dr. Georg Lajtai

Das Beachvolleyballturnier von Klagenfurt hat sich längst als eines der besten Turniere auf der World Tours etabliert. Weltruf hat auch die medizinische Betreuung in den letzten Jahren errungen. Seit nunmehr zwölf Jahren kümmert sich das Team der Altis Humanomed Sportmedizin aus Althofen um die Top Player vor Ort.

Das umfassende personelle Aufgebot umfasst Fachärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, darunter Orthopäden, Unfallchirurgen, Internisten, Radiologen, Gynäkologen sowie Sporttherapeuten und Sportwissenschafter. Geleitet wird das gesamte Team von Univ. Doz. Dr. Georg Lajtai, Facharzt für Unfallchirurgie und Spezialist für Schulterchirurgie.

Abseits des hektischen Geschehens beim Beachvolleyball Turnier in Klagenfurt nahm sich Dr. Georg Lajtai Zeit für ein Gespräch über Handball, Training und Verletzungsprophylaxe.

Als ehemaliger Handballer, der Sportmediziner spielte in seiner Mittelschulzeit bei Peppo Resei in Villach, hat er viele Parallelen zwischen Handball von Volleyball entdeckt. „Sieht man vom intensiven Körperkontakt im Handball  ab, dann gibt es ähnliche Bewegungsmuster, es werden in beiden Sportarten die Schulter- und die Kniegelenke intensiv belastet.“ Um diese Gelenke auf die Belastung optimal vorzubereiten und um mögliche Verletzung so gut wie möglich vorzubeugen hat Dr. Lajtai mit seinem Team ein spezielles Trainingsprogramm zusammengestellt. Dabei geht es um die gezielte  Kräftigung des speziell geforderten Bewegungsapparates und um  Verletzungsprophylaxe. Bei diesen Übungen stehen speziell die so genannten kleinen Muskeln und die intermuskuläre Koordination im Mittelpunkt, wobei besonders auf die Exaktheit der Bewegung geachtet wird.

Dr. Lajtai hat mir ein Video mit diesem Programm zur Verfügung gestellt. Wer Interesse daran hat meldet sich unter redaktion@harti-media.at

 

Altis Humanomed Sportmedizin betreut seit vielen Jahren nicht nur Hobby- sondern auch zahlreiche Spitzensportler in unterschiedlichen Sportarten wie z.B. Clemens Doppler, Florian Gosch und Peter Gartmayr (Beachvolleyball), Emanuel Pogatetz und Jürgen Säumel (Fußball), Mathias Trattnig (Eishockey), Thomas Morgenstern und Martin Koch (Skisprung) oder Marco Mayr (Kunstturner).