04.01.2010 Ex-Weltmeister Deutschland will Revanche in Insbruck

Foto. Silvio Ferrari

"Sie werden sicher alles geben, um sich für die Niederlage im Vorjahr zu revanchieren". Davon ist Teamtrainer Dagur Sigurdsson überzeugt. Der Isländer erwartet eine spiel- und kampfstarke deutsche Mannschaft zum freundschaftlichen Handball-Länderkampf am Dienstag (18 Uhr) in der Innsbrucker Olympiahalle gegen Österreich.

Ins gleiche Horn stieß auch Teamkapitän Viktor Szilagyi: "Noch ist nicht entschieden, wer endgültig in den 16-Mann-Kader Deutschlands für die EM berufen wird, deshalb wird am Dienstag jeder bis zum Umfallen kämpfen". Und Flügelflitzer Robert Weber ergänzte: "Die Niederlage vor eineinhalb Jahren lassen die Deutschen nicht auf sich sitzen, sie werden mit 100 Prozent Konzentration das Spiel bestreiten".

Auch Österreichs Team hat sich viel vorgenommen: Sigurdsson wird deshalb jene Mannschaft auf`s Feld schicken, die dann in Linz um den Aufstieg in die Hauptrunde kämpfen wird. "Wir werden versuchen, die richtige Kombination und Balance des Teams zu finden, das im Kampf um den Aufstieg in die Hauptrunde eingesetzt werden wird". Auf die Frage nach der Reduzierung des Kaders erklärte Sigurdsson, dass er nach dem Turnier in Wr. Neustadt (7. bis 9. Jänner) auf 18 Spieler abspecken wird und erst vor dem ersten Spieltag am 19. Jänner den endgültigen 16 Spieler umfassenden Kader bekannt geben wird.

THV-Präsident Thomas Czermin, dem es immer wieder gelingt hochkarätige Teams nach Innsbruck zu lotsen, erwartet 5000 Zuschauer für den Länderkampf gegen Deutschland.

Programm, 5. Jänner:
13 Uhr: Einlass.
13.45 UHr: Damen-Landesliga UHI/TI 1 - UHI/TI 2.
15.45 Uhr: Herren-Länderspiel Tirol - Bayern.
18 Uhr: Herren-Länderspiel Österreich - Deutschland.

Eintrittspreis: 5 Euro.

Österreich gegen Deutschland wird live auf ORF Sport+ und im DSF übertragen.