Medizinische Betreuung beim Beach Volleyball

Foto: Mike Ranz

Das Beachvolleyballturnier von Klagenfurt hat sich längst als eines der besten Turniere auf der World Tours etabliert. Perfekte Organisation, gute Stimmung und die gigantische Show machen das Event bei Spielern und Zuschauern mittlerweile zu einem Weltklasse-Sportereignis am Wörthersee. Neben der Top-Performance des Veranstalterteams leistet nicht zuletzt der langjährige medizinische Partner der Veranstalter, die Humanomed mit ihrer Altis Humanomed Sportmedizin einen entscheidenden Beitrag. Seit nunmehr zwölf Jahren bietet das Team der Altis Humanomed Sportmedizin Spitzenmedizin für die Top Player vor Ort.

Das umfassende personelle Aufgebot umfasst Fachärzte unterschiedlicher Fachrichtungen, darunter Orthopäden, Unfallchirurgen, Internisten, Radiologen, Gynäkologen sowie Sporttherapeuten und Sportwissenschafter. Geleitet wird das gesamte Team von Univ. Doz. Dr. Georg Lajtai, Facharzt für Unfallchirurgie und Spezialist für Schulterchirurgie.

Das Angebot von ALTIS Humanomed Sportmedizin für die Sportler reicht weit über eine medizinische Grundversorgung hinaus: modernste medizintechnische Ausstattung samt Ultraschallgeräten stehen zur diagnostischen Abklärung sämtlicher Körperregionen zur Verfügung. Die medizinisch-technische Ausstattung ermöglicht eine sofortige klinische Einschätzung und daran anschließend eine adäquate Behandlung durch Therapeuten und Spezialisten. „Wir sind auch heuer wieder bestens gerüstet, wenn es darum geht, Verletzungen am Bewegungs- und  Stützapparat rasch zu behandeln und den Top Sportlern bei den extremen Belastungen und unterschiedlichen Überbeanspruchungen medizinisch zur Seite zu stehen. Regenerative Therapien wie z.B. Massagen ergänzen das Gesamtangebot für die stark beanspruchte Muskulatur der Sportler“, so Beachvolleyball-Arzt Unvi.Doz. Dr. Georg Lajtai. Weiterführend kann - wenn notwendig - auf das Leistungsspektrum der Privatkliniken Villach sowie Althofen zurück gegriffen werden.

Neben der besonderen Stimmung hat die FIVB (internationaler Volleyball Verband) im vergangenen Jahr daher auch die top-medizinische Betreuung in einem Statement hervorgehoben, in dem es hieß: „Das Feedback, das wir von allen Spielern und FIVB-Delegierten jedes Jahr über Altis Humanomed Sportmedizin bekommen, ist großartig!“

Wissenschaftlicher Erkenntnisse genutzt

Bereits seit 2003 nützte das wissenschaftliche Team mit Univ.Doz. Dr. Georg Lajtai, Dr. Gernot Aitzetmüller, Diakonissenkrankenhaus Linz, sowie Univ.Doz. Dr. Bernd Jost, Universitätsklinik Zürich, die Präsenz der gesamten Volleyball-Elite, um neue medizinische Erkenntnisse zu gewinnen. Nach einer Studie über das Knie im vergangenen Jahr wurde heuer eine Studie über Schulterverletzungen bei professionellen Beachvolleyballspielern im American Journal of Sportsmedicine publiziert. Beide Studien wurden im Verlauf der Turniere durchgeführt und die Untersuchungsergebnisse danach wissenschaftlich aufbereitet.

„Die Schulter ist bei Volleyballern bekanntermaßen beansprucht. Es war uns daher ein Anliegen, Informationen über die klinische Symptomatik einerseits und ihren Zusammenhang mit den diagnostischen Ergebnissen anderseits zu bekommen und diese Informationen auch wissenschaftlich zu belegen“, so Univ.Doz. Dr. Lajtai der gleichzeitig betont: „Wie bei jeder Studie ist auch hier das Ziel, das Ergebnis und die gewonnenen Erkenntnisse für Schulterpatienten an zu wenden.“

Altis Humanomed Sportmedizin betreut seit vielen Jahren nicht nur Hobby- sondern auch zahlreiche Spitzensportler in unterschiedlichen Sportarten wie z.B. Clemens Doppler, Florian Gosch und Peter Gartmayr (Beachvolleyball), Emanuel Pogatetz und Jürgen Säumel (Fußball), Mathias Trattnig (Eishockey), Thomas Morgenstern und Martin Koch (Skisprung) oder Marco Mayr (Kunstturner).

Über die Humanomed Consult

Unter dem Dach der Humanomed Consult werden die drei führenden privaten Gesundheitsbetriebe Kärntens, das traditionsreiche Kur- & Rehabilitationszentrum Althofen, die Privatklinik Althofen und die Privatklinik Villach betrieben. Aktuellstes Vorzeigeprojekt der Humanomed Consult ist die derzeit im Bau befindliche Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt, die 2010 eröffnet werden soll. In Summe beschäftigt das Unternehmen rund 900 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 80 Millionen Euro.

Zum immer wichtiger werdenden Geschäftszweig entwickelt sich für den Gesundheitsanbieter auch der Bereich Consulting und Projektentwicklung, insbesondere die Planung, Betriebsführung und Betriebsberatung von Gesundheitseinrichtungen in Süd- und Osteuropa.