12.03.2010 Zwei „Länderspiele“ gegen die Steiermark

Kärnten gegen Steiermark heißen die Duelle aus Sicht von HCK und SCF in der Handball Bundesliga. Im Aufstiegs-Play-off muss der HCK nach Leoben, der SCF empfängt im Abstiegs-Play-off Bruck. Zwei Partien die schicksalsträchtig sein könnten zumindest für die steirischen Klubs die beide gegen den „Abstieg“ ankämpfen.

Im Kampf gegen den drohenden Abstieg aus der HLA hat Union Leoben kurz vor Play-off Start noch einmal aufgerüstet, neben dem bereits erwarteten Trainerwechsel wurde der Klagenfurter Marko Jovetic geholt und auch mit einem Engagement von Jani Kontrec spekuliert. Mehr als ein Sieg gegen Schlusslicht Tulln war bislang nicht drinnen. So hoffen die Obersteirer nun auf Punktzuwachs gegen den HCK, denn bei einer weiteren Niederlage könnte der HLA-Traum zu Ende sein. Die Leobner kommen dem HCK gerade recht. Wenn es den Klagenfurter gelingt wie beim Heimsieg gegen Seiersberg das Spiel zu verschleppen, dann könnte die nächste Überraschung in der Luft liegen, da Leoben derzeit mit Verletzungspech zu kämpfen hat. Unter anderem fällt auch der Klagenfurter in den Reihen der Steirer, Wolfgang Fürstler mit einer Reizung der Patellarsehne aus. Mit dabei gegen den HCK ist sicher der dritte Kärntner bei Leoben, der St. Veiter Goran Pajicic.

Zwar hat der HC Bruck in der letzten Runde des Abstiegs-Play-offs die rote Laterne an Edelweiß Linz abgegeben doch stecken die Stahl-Städter weiter mitten im Abstiegstrubel. Ein gefährlicher Gegner für den SC Ferlach, obwohl die Rosentaler, mit dem Heimvorteil im Rücken, als klarer Favorit in diese Partie gehen. Überhaupt erleben wir in dieser Saison, das spannendste Abstiegs-Play-off aller Zeiten. Nicht einmal Tabellenführer Ferlach ist alle Abstiegssorgen los, eine Niederlage gegen Bruck und der Überlebenskampf beginnt wieder. Hochspannung herrscht daher auch in den beiden übrigen Partien. Gänserndorf mit den Kärntner Gerfried Nagel und Jörg Brugger muss zum NÖ-Derby nach Hollabrunn, St. Pölten mit dem Klagenfurter Florian Wulz gastiert in Linz.

Aufstiegs-Play-off:

JURI Union Leoben - HC kelag Kärnten

HC Shoppingcity Seiersberg - UHC blueCard Stockerau

SG SPIGO Handball West Wien - ULZ Sparkasse Schwaz

UHC Goldmann Druck Tulln - HSG Bärnbach/Köflach

 

Abstiegs-Play-off

SC Ferlach - HC Stadtwerke Bruck

Sportunion Edelweiß Linz - Union s leasing St. Pölten

U.Weinv.Spk.Hollabrunn - UHC interwetten Gänserndorf