17.12.2009 Letzte Chance für SCF, Zugzwang für HCK

Keine vorweihnachtlichen Frieden gibt es für die beiden Kärntner Handball Bundesligaklub am vierten Adventsamstag. Der HCK muss beim Tabellenletzten Gänserndorf punkten und der SC Ferlach braucht einen Heimsieg gegen Seiersberg um die noch theoretische Minichance auf Platz vier zu wahren.

Geht es nach der Papierform, dann erwartet den HCK ein „Stresspaket“ als Christkindl unter dem Weihnachtsbaum. Inhalt: Nur mehr ein Punkt Vorsprung auf Verfolger SC Ferlach. Gegen den HLA-Absteiger und Tabellenletzten Gänserndorf gab es in der Hinrunde eine blamable Heimniederlage. Und diesmal gehen die Niederösterreicher mit einer großen Portion Selbstvertrauen in das „Rückspiel“. Fünf Punkte in den letzten vier Runden holte die Truppe mit den beiden Ex-HCKlern Jörg Brugger und Gerfried Nagel und auch diesmal erwartet den HCK eine unangenehme Abwehrtaktik. In Klagenfurt wurden die beiden HCK-Spielmacher Marko Kogelnik und Patrick Jochum an die kurze Leine genommen und so der Überraschungssieg eingefahren. Ob HCK-Trainer Mike Pontasch aus der Heimpleite die notwendigen Schlüsse gezogen hat? Oder kann Gerfe Nagel seiner Mannschaft wieder die richtigen Tipps geben, wie man den HCK knackt?

Ebenfalls vorentscheidenden Charakter im Bezug auf das Aufstiegs-Play-off hat die Partie Ferlach gegen HC Seiersberg. Die Ferlacher haben in den letzten Spielen ein beeindruckende Erfolgsserie hingelegt. Allerdings kann der Sieg des SCF über Stockerau in der letzten Runde nicht als Leistungsmaßstab herangezogen werden, war doch der Neuling nicht komplett. Auch die Grazer wollen in dieser, für sie belanglosen, Partie einige Leistungsträger schonen, womit die Chancen für den SCF, den nächsten Sieg einzufahren, natürlich steigen.

Nur um die Statistik geht es in den übrigen Partien Bärnbach gegen Stockerau, Hollabrunn gegen Linz und St. Pölten gegen Bruck.

Dafür geht es in der Damen Bundesliga in Feldkirchen um die Tabellenführung. Leader SG witasek Kärnten trifft auf Verfolger Perchtoldsdorf. Nach dem überraschenden Cupsieg gegen Landhaus gilt die Mittelkärntner Söldnerinnentruppe als klarer Favorit.

Herren Bundesliga (16. Runde):

Freitag 19 Uhr Union s leasing St. Pölten - HC Stadtwerke Bruck

Samstag 18.30 Uhr U.Weinv.Spk.Hollabrunn - Sportunion Edelweiß Linz

19 Uhr HSG Bärnbach/Köflach - UHC blueCard Stockerau

19 Uhr UHC interwetten Gänserndorf - HC kelag Kärnten

19 Uhr SC Ferlach - HC Shoppingcity Seiersberg

 

Damen Bundesliga (5. Runde):

18 Uhr SG Witasek Kärnten - P´dorf Devils

18 Uhr SG UHI tirol tv/TI Sparkasse - SG Graz AG

18 Uhr ASKÖ Linz Urfahr - Union Korneuburg Frauen