26.03.2010 Kärntner Gastspiele bei den Tabellenletzten

Die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden Kärntner Handballklubs HCK und SCF die Punkte-Fastenzeit an diesem Palmsamstag fortsetzen werden ist recht hoch. Obwohl beide Teams bei den Tabellenletzen gastieren: Der HCK in Tulln (Aufstiegs-Play-off) und der SCF in Linz (Abstiegs-Play-off).

Die Frage, haben sich die Träger der roten Laternen bereits mit ihrem Dasein als Fixabsteiger abgefunden oder nicht, wird sich an diesem Samstag klären. Plant der UHC Tulln schon für die Bundesliga, oder nutzt er die allerletzte Chance gegen den Vorletzten HCK? Hat sich die scheinbar „unabsteigbare“ Mannschaft von Edelweiß Linz mit dem Sturz in die Regionalliga bereits abgefunden? Spätestens am Palmsonntag, rechtzeitig zum Beginn der Sommerzeit wissen wir mehr.

Es ist liegt einmal mehr nicht im Bereich der beiden Kärntner Klubs auf Grund ihrer Stärke zu punkten, sondern lediglich von der Schwäche des Gegners zu profitieren. Aber so läuft es nicht nur im Handball, das ist Sport. Eher ist es dem HCK zuzutrauen, als dem SCF, auswärts zu punkten, doch das ist reine Kaffeesudleserei. Lassen wir uns überraschen und wenn es die dritte Pleite in Serie für den Kärntner Handball geben wird, dann muss man das wohl hinnehmen. Anspruch und Realität, die Schere ist einfach zu groß.

Wesentlich spannender wird im Aufstiegs-Play-off ganz sicher das steirische Derby zwischen Leoben und Seiersberg verlaufen. Welcher der beiden Klubs in der nächsten Saison in der HLA vertreten sein wird, das könnte sich schon (vor)entscheiden? Bärnbach/Köflach hat den schweren Gang nach Schwaz vor sich, Westwien dürfte mit Stockerau keine Probleme bekommen.

Und unten brennt die Meisterschaft. Dass in Linz ausgerechnet die beiden Bestplatzierten des Abstiegs-Play-offs gegen den Fall in die Regionalliga kämpfen, zeigt schon wie dicht das Leistungsgefüge ist. Brennen wird es auch in NÖ-Derby zwischen St. Pölten und Gänserndorf, dabei gibt es auch das Kärntner Duell zwischen Flo Wulz (St. Pölten) und den HCK bzw. SCF Zwillingen Gerfried Nagel und Jörg Brugger (beide Gänserndorf). Leader Hollabrunn könnte mit dem Sieg in Bruck nicht nur die Obersteirer degradieren und damit dem SCF im Abstiegskampf Schützenhilfe leisten, sondern auch Platz eins festigen.

Aufstiegs-Play-off

SG SPIGO Handball West Wien - UHC blueCard Stockerau

JURI Union Leoben - HC Shoppingcity Seiersberg

UHC Goldmann Druck Tulln - HC kelag Kärnten

ULZ Sparkasse Schwaz - HSG Bärnbach/Köflach

 

Abstiegs-Play-off

HC Stadtwerke Bruck - U.Weinv.Spk.Hollabrunn

Union s leasing St. Pölten - UHC interwetten Gänserndorf

Sportunion Edelweiß Linz - SC Ferlach

Sechs Tore von Marian Klopcic

Ach ja, die positive Meldung über Kärntner Handballer liefert am Freitag Abend Marian Klopcic, der Ferlacher im Dress von Meister Brengenz. Im Vorarlberger Derby gegen Hard warf der Linkshänder gleich sechs Tore bei 36:31 Sieg für Bregenz.