21.05.2013 Europameisterschaft der Waldarbeit

Stadtkapelle St. Andrä

Mit einem Platzkonzert der Stadtkapelle wird am Mittwoch um 17.30 Uhr die Europameisterschaft der Waldarbeit für Schüler und Studenten am Neuen Platz in St. Andrä eröffnet. Bei der Eröffnungsfeier werden nicht nur alle Mannschaften aus 17 Nationen teilnehmen sondern auch Kulturvereine aus dem Lavanttal. So wird „Dancepoint Wolfsberg“ den „Motorsägentanz“ vorführen. Mit dabei sind auch Martin Schuschnig der Europameister auf der steirischen Harmonika, die Schuhplattlergruppe „Lavamünder Buam“, „Lavanttal Vocal“, Thomas Schmid, Nadine Dohr mit Armin Polsinger, die „Jungen fidelen Lavanttaler“ und die „Jagdhornbläser Wolfsberg“.

Auf die politischen Vertreter warten bei der Eröffnungsfeier spezielle forstwirtschaftliche Aufgaben wie das Sägen mit einer Zweimann-Zugsäge oder Kettenwechsel bei der Motorsäge.

Kurz nach 19 Uhr wird sich der Festzug zur Landwirtschaftlichen Forstschule, wo die Europameisterschaft ausgetragen wird, formieren.

Am Donnerstag geht es gleich mit der Königsdisziplin dem „Forstparcours“ los. Am Freitag und Samstag stehen die publikumswirksamen und spektakulären technischen Bewerbe wie Kettenwechsel, Mastenfällen und Entasten auf dem Programm.

Im Kampf um die EM-Medaillen sowohl im Mannschaftsbewerb als auch in den Einzelbewerben werden die Lokalmatadore vom Stiegerhof ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Die Kärntner wurden zwar bei den österreichischen Staatsmeisterschaften von der Försterschule Bruck auf Platz zwei verwiesen, doch die Steirer sind, auf Grund des Regulativs,  bei der diesjährigen EM nicht startberechtigt, da sie an den letzten Europameisterschaften teilgenommen haben und dort Zweite wurden.

Bei den Mädchen werden Österreichs Farben von der Försterschule Bruck vertreten.

www.em-waldarbeit.com