16.05.2010 Endgültige Entscheidung wiederum vertagt

Mit einem Heimsieg über Leoben hätte der HC Seiersberg in der Aufstiegsfrage zur HLA alles klar machen können. Doch wie schon des öfteren in dieser Saison zeigten sich die Grazer von ihrer schwachen Seite. Das zu einfache, durchschaubare Angriffsspiel wurde einmal mehr zum Bumerang. In der wohl entscheidenden Partie um den Aufstieg traten such die taktischen Mängel offen zu Tage. Allein Raul Santos, der 18-jährige linke Flügel der Leobner gab elfmal seine Visitenkarte im Tor der Grazer ab. Zwischen der 36. und der 39. Minute gelang den Seiersberger dreimal der Ausgleich, am Ende schwammen die Felle davon. Graz kann aus eigener Kraft nicht mehr aufsteigen.

Auch der HCK kann es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen auf Platz vier vorzudringen. Zwar wurde Schlusslicht Tulln in Viktring klar abgefertigt, aber jetzt müssen die Klagenfurter in Schwaz gewinnen und Leoben darf im Heimspiel Bärnbach nicht mehr als einen Punkt machen und auch der HC Seiersberg darf bei West-Wien nicht gewinnen. Also wie gehabt, rein rechnerisch ist noch alles möglich. Der HCK braucht nur auf Schwaz, West-Wien und Bärnbach hoffen und dann ist er oben.

Eine endgültige Entscheidung ist zumindest in der vorletzten Runde gefallen. Bärnbach/Köflach ist endgültig oben durch einen klaren Heimsieg über Schwaz. Dean Pomorisac, der Klagenfurter in den Reihen der Weststeirer erzielte dabei sechs Tore, und wird in der kommenden Übertrittszeit zu West-Wien wechseln. Überhaupt ist bereits ein reges Treiben auf der Gerüchtebörse zu beobachten. Wer, wo hingeht ist bereits in den Hallen erstes Pausengespräch. Objekt der Begierde ist natürlich auch HCK-Legionär Branko Bedekovic, den viele Mitbewerber gerne in ihren Reihen haben möchten.