15.07.2012 Die schönste Holztriste im Tal

Die wohl schönste Holztriste des Lavanttales, jene von Erich Holzer in Untergösel, erfüllt nun alle rechtlichen Auflagen. In seiner Sitzung, am Donnerstag, beschloss der Gemeinderat der Marktgemeinde einstimmig die Umwidmung jenes Grundstück auf dem Holzer seine Holztriste errichtet hatte in Grünland Holzlagerplatz. Vorausgegangen war eine monatelange Rechtsunsicherheit. Erich Holzer hatte bereits im Vorjahr eine Holztriste errichtet, die aufgrund ihres ordentlichen optischen Erscheinungsbildes, sie ist von der Weinebene Landesstraße sehr gut sichtbar, Aufmerksamkeit erregte. „Wir haben damals eine Anzeige bekommen“, erinnert sich Bürgermeister Günther Vallant. Erich Holzer hat dann von sich aus,  obwohl vom Gesetz nicht gefordert, alle nötigen Schritte eingeleitet um diese Rechtsunsicherheit zu beseitigen. „Er hat auf seine Kosten ein Bauverfahren abwickeln lassen, das jetzt mit der Umwidmung abgeschlossen wurde.  Grundsätzlich ist bei kleinen baulichen Tätigkeiten im landwirtschaftlichen Bereich, wie der Errichtung von Bienenhütten oder auch, wie in diesem Fall Holztristen, kein Bauverfahren notwendig. Allerdings gibt es im Gesetz einen breiten Interpretationsspielraum. Erich Holzer wollte auf der sicheren Seite sein und formaljuridisch nichts anbrennen lassen“, ist Vallant froh, dass die Causa „schönste Holztriste des Lavanttales“ abgeschlossen ist.