03.12.2009 Bundesliga: „Länderkampf“ mit der Steiermark

In der laufenden Meisterschaft der Handball Bundesliga gab Tabellenführer Bärnbach/Köflach einen einzigen Punkt ab und zwar im Heimspiel gegen den HCK. Am Samstag kommen die Steirer nach Viktring, den Länderkampf gegen die Steiermark komplettiert der SC Ferlach in Bruck.

Der Kampf um die vier Plätze im Aufstiegs-Play-off ist voll entbrannt und der HCK ist mitten drin. Wie die bisherige Punktejagd gezeigt hat, kann der HCK jeden Gegner schlagen, aber auch gegen jeden verlieren, wie die Heimniederlage gegen Schlusslicht Gänserndorf bewiesen hat. Die Klagenfurter gelten schon seit Jahren als Angstgegner von Bärnbach/Köflach, denn den Pontasch-Schützlingen ist es schon mehrmals gelungen den Spielfluss der Traditionsmannschaft entscheidend zu stören.

Leader Bärnbach hat erst vor kurzem in Ferlach eklatante Schwachstellen erkennen lassen und nur mit Mühe und Glück knapp gewonnen. Allerdings haben sich die Steirer vorgenommen für das unnötige Heimremis Revanche zu nehmen. Die Mannen rund um den Kärntner Dean Pomorisac vergeigten in der Schlussphase des Hinspiels eine komfortable 29:26 Führung, wobei Oliver Andres mit seinem ersten Saisontor den Ausgleich zum 29:29 erzielte. Sowohl der HCK als auch Bärnbach/Köflach „schwächelten“ in ihren letzten Spielen, gingen allerdings als Sieger vom Parkett.

Der Ferlacher müssen nach der unnötigen Derby-Pleite gegen den HCK in Bruck antreten. Ein knapper Sieg ist ebenso möglich wie eine empfindliche Niederlage. Man darf gespannt sein wie diesmal die „personellen Entscheidungen“ bezüglich der Legionäre ausfallen werden. Muss wieder Kreisläufer Korosec pausieren, wird Sebalj wieder zum Bankerldrücker degradiert, darf wieder ein formschwacher Linkshänder durchspielen, wird wieder Ironman-Handball praktiziert und muss abermals der Nachwuchs untätig auf der Bank schmoren?

Der Krampustag wird für die beiden Kärntner Bundesligisten sicherlich einige Aufregungen bringen.

Zeit wird keine bleiben um die etwaigen Wunden zu lecken steht doch schon am Dienstag (Feiertag) die nächste Runde auf dem Programm.

 

Bundesliga (Samstag) 13. Runde:

17 Uhr Union s leasing St. Pölten - U.Weinv.Spk.Hollabrunn

18 Uhr Sportunion Edelweiß Linz - HC Shoppingcity Seiersberg

19 Uhr HC kelag Kärnten - HSG Bärnbach/Köflach

19 Uhr HC Stadtwerke Bruck - SC Ferlach

19 Uhr UHC blueCard Stockerau - UHC interwetten Gänserndorf

 

 

Bundesliga (Dienstag) 14. Runde:

17 Uhr SC Ferlach - Sportunion Edelweiß Linz

17 Uhr Union s leasing St. Pölten - UHC interwetten Gänserndorf

18 Uhr  U.Weinv.Spk.Hollabrunn - HC kelag Kärnten

19 Uhr HSG Bärnbach/Köflach - HC Stadtwerke Bruck

19 Uhr HC Shoppingcity Seiersberg - UHC blueCard Stockerau